Es wird Zeit für Klarheit!

 

Liebe Gäste, Kunden und Geschäftspartner der Finetime GmbH,

eine neue Runde der Bund/Länderkonferenz zur Corona – Pandemie ist ins Land gezogen, und wieder fehlt eine klare Perspektive für das Hotel- und Gaststättengewerbe.

Ob die Wiedereröffnung nun im März oder erst Anfang April stattfindet macht für uns keinen Unterschied. Wir brauchen ein Ziel, eine Perspektive, wann es wie weitergehen kann.

Nutzern wir die Zeit sinnvoll! Lieber X Wochen harter Lockdown als immer wieder auf den nächsten Monat vertröstet zu werden – das gilt für die Unternehmen als solche aber auch für uns und unsere Mitarbeiter, die sichtlich unter der Situation leiden.

Wichtig ist, dass es nach der Öffnung garantiert weitergeht und ein kontinuierlicher und planbarer Betrieb stattfinden kann.

Wir brauchen konkrete Informationen zu den erforderlichen Hygienemaßnahmen, damit wir uns rechtzeitig um eine ordnungsgemäße Umsetzung bemühen können.

Wir brauchen eine Vorlaufzeit von mindestens 2 Wochen, um genügend Personal bereitzustellen, unsere Keller und Vorratsräume wieder zu füllen und auch den Lieferanten und Produzenten die Möglichkeit zu geben, sich auf die Wiederaufnahme des Betriebes einzustellen.

Wir unterstützen die Regierung und die Gesellschaft nach allen unseren Möglichkeiten, um diese Pandemie zu überstehen und hinter uns zu bringen – aber sich von einem Monat in den nächsten zu schleppen ist eine kräftezehrende Tortur.

Also richten wir den Appell an unsere Regierungen, konsequent und nachhaltig zu handeln – und an Sie, alles in Ihrer Kraft Stehende zu tun, um diesen Ausnahmezustand endlich zu beenden.

Ihnen allen viel Kraft, Durchhaltevermögen und Gesundheit

Ihre Finetime GmbH

Wir sagen Tschüss – Die Gastronomie21 stellt zum 30.09. den Betrieb des Museumbistro Schönecker ein

Letztes Jahr im September sind wir „kurz“ angetreten, um das Bistro Schönecker zu betreiben bis ein Nachfolger gefunden werden würde.

Aus  vielerlei Gründen hat sich das erheblich verzögert, nicht zuletzt durch Corona.  Inzwischen haben wir das Objekt liebgewonnen, aber ein Nachfolger ist jetzt gefunden und wir verlassen das Schönecker zum Ende des Monats.

Wir bedanken uns bei unseren Mitarbeitern für ihren Einsatz, bei der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz für die unkomplizierte Zusammenarbeit  und bei all unseren Partnern, die uns unterstützt haben und wünschen unserem Nachfolger viel Erfolg.

Schrittweise Wiedereröffnung

Mit dem 18. Mai als angepeiltes Datum für die Wiedereröffnung der Gastronomie laufen bei uns die Vorbereitungen für ein verantwortungsbewusstes schrittweisen Hochfahren der ersten Betriebsteile. Das Weinbistro Hauck am Landwehrplatz sowie das Museumsbistro Schönecker in der Modernen Galerie werden dabei voraussichtlich den Anfang machen. Derzeit werden unter anderem Gefährdungsbeurteilungen erstellt, Pandemiepläne bearbeitet und Mitarbeiterschulungen vorbereitet.

Wie können wir unseren Gästen und Mitarbeitern trotz der verschärften Sicherheitsregeln ein angenehmes Umfeld schaffen? Wie können wir den Betrieb unter diesen erschwerten Bedingungen und mit kaum planbaren Gästezahlen und mit ungewisser Zukunft wirtschaftlich sinnvoll gestalten? Wie sieht eine faire Dienstplangestaltung aus, sodass alle mal arbeiten dürfen, ohne jedoch dabei die persönlichen Situationen der Kollegen und Kolleginnen aus den Augen zu verlieren? Dies sind einige der vielen Fragen, mit denen wir uns derzeit beschäftigen und auf die wir hoffentlich bis nächste Woche eine Antwort gefunden haben.

Wie es mit den Bädern, dem Flughafen und den Theatern weitergeht ist derzeit noch ungewiss und abhängig von den Verordnungen des Landes.  Wir halten Sie hier und auf Facebook auf dem Laufenden, bis dahin – bleiben Sie gesund!